• Wanderausstellung im Haus der Geschichte, Bonn
  • Karl Valentin
18 Dezember 2019

Migration und Integration im Mittelpunkt des Gespräches - Besuch des Beauftragten der Landesregierung in Bad Neuenahr

Auf Einladung der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. kam Miguel Vicente, der Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration am 18. Dezember, dem internationalen Tag der Migranten, zu einem Gedankenaustausch mit den neuen Mitgliedern der Integrationsbeiräte des Kreises und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler aus Mainz nach Bad Neuenahr in das Mehrgenerationenhaus.

Dieses Treffen wurde vermittelt von Ghazel Wahisi, 2. Vorsitzende der „Freiheiter“, Beisitzerin im Kreisvorstand der CDU und Sprecherin des Kreises Ahrweiler für das „Netzwerk Integration“ der CDU in Rheinland-Pfalz. Neben den neu gewählten Mitgliedern der Integrationsbeiräte – die Wahl hatte am 27. Oktober 2019 stattgefunden – konnte der Vorsitzende der Ö.F.H., Werner Rex, auch  Horst Gies, den 1. Beigeordneten des Kreises und Peter  Diewald, den 1. Beigeordneten der Stadt, neben vielen interessierten Bürgern begrüßen.

Die Mehrheit der neu gewählten Mitglieder der Integrationsbeiräte kommt aus dem Kreis der seit 2014 hier lebenden Flüchtlinge, was für ganz Rheinland-Pfalz ein Novum ist. Da für sie das politische Engagement in einer funktionierenden Demokratie ganz neu ist, waren sie sehr daran interessiert, sich von einem erklärten Fachmann für Integration beraten zu lassen. Miguel Vicente berichtete zu Beginn von seiner eigenen politischen Karriere, die als Mitglied im Ausländerbeirat der Stadt Mainz begann und dann über eine Position als Mitglied des Stadtrates bis zu seiner aktuellen Aufgabe in den Diensten des Landes Rheinland-Pfalz führte. Er erläuterte die Aufgaben des Integrationsbeirates und verwies dabei auf die weitgehenden Anhörungs- und Antragsrechte der Mitglieder, betonte aber, dass das Gespräch mit den Entscheidungsträgern im Rat und in der Verwaltung vorausgehen müsse. Das gemeinsame Bestreben, im Miteinander die aufkommenden Probleme zu lösen, sei das Ziel. Es schloß sich eine lebhafte Diskussion über Chancen und Grenzen der Integration der zugewanderten Mitbürger an. 

Miguel Vicente erklärte spontan seine Bereitschaft, recht bald zu einer Vertiefung dieses Gespräches wiederzukommen, allerdings eher zu einer wärmeren Jahreszeit, um die schöne Weingegend an der Ahr auch besser genießen zu können. Er sei halt als kleiner Junge mit seinen Eltern aus Spanien nach Deutschland gekommen und vermisse ein bißchen das warme Klima.

Werner Rex überreichte ihm als Dank ein Weinpräsent von der Ahr und das Buch „Alems Flucht durch die Wüste“, was die Flucht eines Jungen aus Eritrea nach Remagen schildert.

Letzte Änderung am Montag, 06 Januar 2020 08:32

Kontakt

ÖFH RheinAhr e.V.

Sprechen Sie uns an und helfen Sie mit:

  • +49 (0) 178-8682224
  • info@oefh-aw.de
  • Weststr. 6, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gefördert durch