• Wanderausstellung im Haus der Geschichte, Bonn
  • Karl Valentin
28 Juni 2018

1. Stadtführung Remagen

 

 

 

 

„Und der ist wirklich 2.000 Jahre alt?“ fragte einer der Teilnehmer der ersten Remagener Stadtführung für geflüchtete Menschen ungläubig staunend, als ihm Stadtführer Oliver Schmitz einen römischen Dachziegel in die Hand legte. Vom Kommandantenhaus im Keller des Alten Jugendheims über die Reste der Stadtmauer, das römische Museum bis zum romanischen Pfarrhoftor legte diese erste Führung den Schwerpunkt auf die Ursprünge Remagens.



In Zusammenarbeit zwischen der Ökumenischen Flüchtlingshilfe RheinAhr e. V. (ÖFH) und der VHS Remagen konnte diese Veranstaltung realisiert werden. Weitere historische Spaziergänge sind geplant. Unter dem Motto „Spurensuche“ werden in Vorbereitung des Tages der Demokratie bedeutsame Stätten wie die Schwarze Madonna, der Monte Klamotte oder der Kriegsgräberfriedhof in Bad Bodendorf die Ziele sein. Dabei arbeitet die ÖFH mit dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Remagen zusammen. Gern können auch Nicht-Flüchtlinge an diesen Veranstaltungen teilnehmen.

Die erste Führung stand unter dem Motto „Von den alten Römern zu den Italienern von heute“ und endete folglich bei einem leckeren Eis auf der Rheinpromenade.

Letzte Änderung am Montag, 02 Juli 2018 09:16

Kontakt

ÖFH RheinAhr e.V.

Sprechen Sie uns an und helfen Sie mit:

  • +49 (0) 178-8682224
  • info@oefh-aw.de
  • Weststr. 6, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gefördert durch