• Wanderausstellung im Haus der Geschichte, Bonn
  • Karl Valentin
Aktuelles

Aktuelles

Hier erhalten Sie einen Einblick in aktuelle Tätigkeiten der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Erweitertes Angebot der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. für Remagen
30 Jan 2019

Erweitertes Angebot der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. für Remagen

Um Ratsuchenden die Fahrt nach Bad Neuenahr-Ahrweiler ins Büro der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. (ÖFH) zu ersparen, bietet die ÖFH ab dem 13.02.2019 feste Beratungstermine in Remagen an. Ein Mitarbeiter der ÖFH steht in der Grabenstraße 36 (Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt für geflüchtete Menschen) jeweils ab 15.00 Uhr bereit, um Fragen zu beantworten und Probleme einer Lösung zuzuführen. An jedem 2. und 4. Mittwoch eines Monats (Ausnahme Ferienzeiten und Feiertage) wird diese Beratung angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gern können sich neben Flüchtlingen auch Menschen, die Geflüchtete ehrenamtlich begleiten, an die ÖFH wenden und zu einer Beratung kommen. Beratungstermine in Remagen, Grabenstraße 36 Wochentag immer Mittwoch, Uhrzeit 15.00 Uhr Datum: 13.02.2019 27.02.2019 13.03.2019 27.03.2019 10.04.2019 24.04.2019 - geschlossen 15.05.2019 29.05.2019 19.06.2019 Sommerpause
Vorweihnachtliches Konzert der Eritreer in der Kulturwerkstatt Remagen
29 Dez 2018

Musik aus Eritrea in der Kulturwerkstatt Remagen

Wenn es in der Kulturwerkstatt Remagen im Dezember nicht weihnachtlich, sondern nach Injera und Berberé duftet, wenn Musiker keine Gitarre, sondern eine Krar auspacken, wenn Musikstücke schon einmal eine Länge von zwanzig Minuten überschreiten und wenn Männer in Gruppen tanzen, dann findet eine besondere Veranstaltung statt: Geflüchtete Menschen aus Eritrea feiern das Jahresende mit einem Buffet, Tanz und Konzert.
Annette Predeek (2. von links) mit einer der Malgruppen
14 Nov 2018

Kunstprojekt der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. (ÖFH)


Unter Anleitung der Oberwinterer Künstlerin Annette Predeek haben geflüchtete Menschen gemeinsam mit Deutschen Bilder gestaltet, in denen sie ihre Heimatgefühle und Lebenserfahrungen ausgedrückt haben. Das Projekt der ÖFH wird aus Mitteln des Programms „Demokratie leben!“ gefördert. Die Bilder sind am Tag der Demokratie in den Räumen der Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt in Remagen, Grabenstraße 36, 12.00 bis 14.00 Uhr, und in der Folgewoche zu den Öffnungszeiten der Werkstatt zu sehen.
Remagener Werkstattgespräch
25 Okt 2018

Remagener Werkstattgespräch

Bestandsaufnahme durch die Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. An einem besonderen Ort fand das erste Werkstattgespräch der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. (ÖFH) statt. In den Räumen der Fahrradselbsthilfewerkstatt für geflüchtete Menschen, in denen normalerweise repariert und montiert wird, trafen sich auf Einladung der ÖFH Menschen, die sich in Remagen für Flüchtlinge engagieren, zu einem Erfahrungsaustausch.
Rast am Forsthaus Erlenbusch - Vitor Martins (blaue Mütze) mit einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Wanderung
20 Aug 2018

Spurensuche

Der Beirat für Migration und Integration der Stadt Remagen hatte geplant und zum 2. Internationalen Wandertag eingeladen: Menschen aus neun verschiedenen Herkunftsländern kamen. Vitor Martins, Vorsitzender des Beirates, führte bei diesem internationalen Wandertag Iraner und Eritreer, Portugiesen und Syrer, Türken und Deutsche, El Salvadorianer und Afghanen zusammen. Und auch, wenn es viele Jahre her ist, dass Motee Spanier, den Remagenern bekannt durch ihr großes Engagement beispielsweise bei der Arbeiterwohlfahrt, nach Deutschland gekommen ist, ihr Geburtsort liegt in Indien.
Start in den nächsten Lebensabschnitt
01 Aug 2018

Start in den nächsten Lebensabschnitt

Start in den nächsten Lebensabschnitt: nach Etappen wie mehrjährige Flucht, Erstaufnahmelager, Zuweisung in den Kreis Ahrweiler und Deutschlernen haben sieben junge Männer aus dem westlichen Afrika am 01.08.2018 die ersten Schritte in Richtung Beruf gemacht.
Wolfgang Proft, Geschäftsführer VHS Remagen (Mitte), Oliver Schmitz Stadtführer Remagen (mit Strohhut) und Lothar Scheffel, ÖFH (rote Jacke) mit Teilnehmern der ersten Remagener Stadtführung für geflüchtete Menschen
28 Jun 2018

1. Stadtführung Remagen

„Und der ist wirklich 2.000 Jahre alt?“ fragte einer der Teilnehmer der ersten Remagener Stadtführung für geflüchtete Menschen ungläubig staunend, als ihm Stadtführer Oliver Schmitz einen römischen Dachziegel in die Hand legte. Vom Kommandantenhaus im Keller des Alten Jugendheims über die Reste der Stadtmauer, das römische Museum bis zum romanischen Pfarrhoftor legte diese erste Führung den Schwerpunkt auf die Ursprünge Remagens.

Kontakt

ÖFH RheinAhr e.V.

Sprechen Sie uns an und helfen Sie mit:

  • +49 (0) 178-8682224
  • info@oefh-aw.de
  • Weststr. 6, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gefördert durch